">

Google
Web net-Hausarzt.de
 

 

Magen-Darm Infekt

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis] [Magen-Darm Infekt]


 

Startseite

Inhaltsverzeichnis

Organe
Bauchorgane
Brustorgane
Extremit├Ąten
Hals
Harn- u.. Sexualorgane
Herz- und Kreislauf
Kopf
Nerven (Organ)
Stoffwechsel

Fachwortlexikon

Themenkomplexe

Naturmedizin

Neue Seiten

Autor

Impressum

Forum

Tai-Chi-Zentrum

Paradisi - Wohlf├╝hlparadies

 

 

banale Magen-Darminfekte ( Brechdurchfall)

Ursachen  Beschwerden  Verlauf   Komplikationen  Therapie

Ursache :
Erkrankungen des Magendarmtraktes,
die typischerweise mit Durchfall,  Erbrechen und Bauchschmerzen einhergehen und in der Regel schnell ausheilen. Sie sind als sogenannte Schmierinfektion f├Ąkal-oral ├╝bertragbar, also ansteckend. Das hei├čt, die Erreger werden mit dem Stuhlgang ausgeschieden und kommen vor allem bei mangelnder Hygiene mit der Nahrung wieder in den Magen-Darmtrakt, wo sie die erw├Ąhnten Beschwerden verursachen.

Hervorgerufen  durch Krankheitserreger , meist Viren (dann" Darmgrippe" ), zur Zeit vor allem Noro-Viren , seltener  durch verschiedene Bakterien , bekannt  sind hier die Salmonellen, von denen es ├╝ber Tausend Arten gibt, meist harmlose, selten schlimmere Varianten wie z.B. Typhus. Aus den Tropen eingeschleppte Darmkeime sind meist gef├Ąhrlicher. Magen-Darminfekte sind in den Tropen    wegen der dort fehlenden  Therapiem├Âglichkeiten  die h├Ąufigste Ursache  der   Kindersterblichkeit.

Beschwerden :

Durchfall, Brechreiz oder Erbrechen, Bauchschmerzen , Schw├Ąchegef├╝hl, seltener Fieber. 

Verlauf

h├Ąufig schon nach 1 - 2 Tagen vollst├Ąndig ausgeheilt . Bei l├Ąngeren bestehendem Verlauf   mu├č nat├╝rlich auch   an unangenehmere Keime wie Salmonellen ┬┤gedacht werden .

Komplikationen

schwere Durchf├Ąlle k├Ânnen v. a.  bei Kindern zu einer unter Umst├Ąnden lebensgef├Ąhrlichen Austrocknung ( Exsikkose ) f├╝hren .

Solche schweren Verl├Ąufe treten auch gern bei exotischen ,bei Tropenreisen mitgeschleppten Infekten auf .

Therapie :

Wichtig: Ausreichender Fl├╝ssigkeits- und Salzersatz , damit der Kreislauf und  damit das Befinden stabil bleibt !

Wegen der  Gefahr des Ausl├Âsens von Brechen bzw. Durchfall anfangs nur Fl├╝ssigkeit in  kleinen Schl├╝ckchen , diese aber h├Ąufiger. Dabei nur Sachen w├Ąhlen, auf die man  im Augenblick auch etwas Lust hat oder die einem im Moment zumindest nicht  widerstehen .

Merke :

Man verhungert fr├╝hestens in 3 Monaten ,  man verdurstet aber schon in  knapp 2 Wochen !

1. Anfangs nur  Fl├╝ssigkeit :

je nach Geschmack: Tee , z.B. Pfefferminz oder Kamille ,  auch  Schwarztee , gutes reines Wasser entweder Kehler Leitungswasser oder  gute Mineralw├Ąsser ) ,Cola oder Gem├╝sebr├╝he aus Lauch und Karotten , alternativ  eine reine Bouillon ( W├╝rfel ! )) ,

2. Sp├Ąter , wenn  Fl├╝ssiges sicher im K├Ârper bleibt : zur Gem├╝sebr├╝he auch das Gem├╝se selbst  hinzugeben , zus├Ątzlich mit Kartoffeln; Bouillon jetzt auch mit zerschlagenem  Ei als Einlaufsuppe oder mit Haferflocken als  Haferschleimsuppe empfehlenswert, Reissuppe , Nudelsuppe , Bananen

3. zuletzt  :
Zwieback oder Toastbrot mit Kochschinken oder weichem Ei , Kartoffelp├╝ree,Reis,Nudeln, Salzkartoffeln , gekochtes Gefl├╝gelfleisch , erst danach  Normalkost , aber noch nichts Fettes oder Gebratenes

bei  Leibschmerzen :

feucht-warme Leibwickel :

ein Handtuch in hei├čes  Wasser  legen, auswringen, bis es nicht mehr tropft, in das andere Tuch einwickeln und dann direkt auf den Bauch legen und zudecken . Bitte wegen  Verbrennungsgefahr Wickel nicht zu hei├č machen!

Bei  fehlender Besserung  Arzt  verst├Ąndigen !

 Ursachen  Beschwerden   Verlauf  Komplikationen Therapie
 

Samstag, 7. Juni 2014

(letzte Aktualisierung)

Neue Seiten

beliebte Seiten

Naturmedizin

Forum

 

 

 

 

 

 

 

 

>

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis] [Organe] [Themenkomplexe]

Google
Web net-Hausarzt.de