Google
Web net-Hausarzt.de
 

 

 

 

 

 

 

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis  - alphabetisch -] [Fitnesstraining]

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Startseite

Inhaltsverzeichnis

Organe
Bauchorgane
Brustorgane
Extremitäten
Hals
Harn-u.Sexualorgane
Herz- und Kreislauf
Kopf
Nerven (Organ)
Stoffwechsel

Fachwortlexikon

Themenkomplexe

Naturmedizin

Neue Seiten

Autor

Impressum

Forum

Links

Tai-Chi-Zentrum

Paradisi - Wohlfühlparadies

Der Online-Apotheken-Vergleich

 Hinweise zum Training

Vorbemerkung:

Die meisten Menschen wollen zu schnell steigern, sind dann ungeduldig, bald enttäuscht und hören vorschnell auf .

Dabei würden sie mit ein bisschen Geduld und Ausdauer langsam aber sicher immer fitter werden - wenn sie nur Geduld hätten und warten könnten.

Schließlich sollten unsere Freizeitaktivitäten Spaß  und nicht Stress machen. Wettkampfmäßig betriebener Sport bedeutet aber automatisch, an die Grenze der Leistungsfähigkeit im Allgemeinen und unseres Bewegungsapparates im Speziellen zu gehen. Bei permanenter Überlastung gehen aber alle Gelenke langsam, aber sicher kaputt (=Arthrosen).  “Sport gleich Mord” ist zwar etwas zu hart  , Spaß statt Sport wäre vielleicht das richtige Motto für  erholsame und gesunde,  bewegungsorientierte Freizeitaktivitäten wie Laufen , Wandern, Bergwandern,  Joggen, Walking, Radtouren, Schwimmen, Rudern, Schneeschuhwandern  oder Skilanglauf

Praktische Durchführung:

1.) min. 2-3 x pro Wo , am besten täglich
 

2.) Zeitdauer min. 20 Min. , optimal 30 Min.  , mehr als 1 Std. bringt kaum zusätzlichen Effekt
 

3.) ganz wichtig : langsam anfangen
z.B. abwechselnd  2 Min. Gehen , 1 Min. Laufen
nach 1 Wo. :           1 Min. Gehen , 1 Min. Laufen
nach 2 Wo. :           2 Min. Laufen , 1 Min. Gehen
nach 3 Wo. :           3 Min. Laufen , 1 Min. Gehen
nach 1 Mo.  :           5 Min. Laufen , 1 Min. Gehen
erst nach ca. 6 Wo. :  Laufen ohne Pause
 

4.) Faustregel zur Trainingsintensität:
Da bei zu hoher Belastung das Tempo nicht lange gehalten werden kann und vor allem auch der Fettabbau wegen der dabei auftretenden sogenannten aneaeroben Energiegewinnung reduziert ist, soll die Belastung die sog. aerobe Schwelle nicht überschreiten. Kontrollieren kann man diese durch Pulsmessung, viel einfacher aber durch 2 Beobachtungen: bei aerober Belastung kann noch ausschließlich durch die Nase geatmet werden, weiter ist normalerweise auch Reden beim aeroben Joggen problemlos  möglich.

%.) wichtig : mit Partner regelmäßige Zeiten vereinbaren , oder auch Eintritt  in einen Verein mit regelmäßigen Übungsabenden , da sonst werden die guten Vorsätze immer öfter vergessen  und das Training schläft langsam ein.

nach oben

Freitag, 25. Mai 2018

(letzte Aktualisierung)

Neue Seiten

beliebte Seiten

Naturmedizin

Forum

Gesundheitsnachrichten

Neues aus Medizin und Forschung

 

 

 

 

ID="Zelle2017">

 

ID="Zelle2014">

 

ID="Zelle1883">

 

Google
Web net-Hausarzt.de
 

 

 

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis  - alphabetisch -] [Inhalt nach   Organen] [Themenkomplexe] [Neue Seiten] [Impressum] [Fachwortlexikon] [Datenschutz]