">

Google
Web net-Hausarzt.de
 

 

Krampfaderentz├╝ndung

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis] [Krampfaderentz├╝ndung]


 

Startseite

Inhaltsverzeichnis

Organe
Bauchorgane
Brustorgane
Extremit├Ąten
Hals
Harn- u.. Sexualorgane
Herz- und Kreislauf
Kopf
Nerven (Organ)
Stoffwechsel

Fachwortlexikon

Themenkomplexe

Naturmedizin

Neue Seiten

Autor

Impressum

Forum

Tai-Chi-Zentrum

Paradisi - Wohlf├╝hlparadies

 

 

                    Krampfaderentz├╝ndung

(Varicophlebitis, auch Phlebitis superficialis, oberfl├Ąchliche Venenentz├╝ndung oder oberfl├Ąchliche Phlebitis genannt)

Begriffserkl├Ąrung:
Nicht selten entz├╝nden sich Krampfadern und bereiten oft heftige Beschwerden: Schmerzen, ├ťberw├Ąrmung, R├Âtung, Anschwellung und gest├Ârte Funktion, (hier Gehbeschwerden), also alle klassischen 5 Entz├╝ndungszeichen, die schon der r├Âmische Arzt Galen vor 2 Jahrtausenden beschrieben hatte.

Manchmal sind die zugrundeliegenden Krampfadern dem Patienten vorher noch gar nicht bekannt gewesen!

Diagnostik:
Der Befund ist eindeutig bei typischem Aussehen, ├ťberw├Ąrmung, Druckschmerzhaftigkeit und Schwellung.

Wichtig ist der Ausschlu├č einer tiefen Venenentz├╝ndung, da diese mit der Gefahr einer gef├Ąhrlichen Lungenembolie einhergeht.

 Verlauf:
Die Heilung dauert relativ lange, oft mu├č mit zwei bis drei Wochen gerechnet werden.
 

Komplikationen:
Gl├╝cklicherweise selten ist das ├ťbergreifen der Venentz├╝ndung auf die tiefen Beinvenen mit der Gefahr der Lungenembolie.  

Therapie:
Konsequentes und gutes Binden der betroffenen Unterschenkel gibt einen guten Schutz vor tiefen Venenentz├╝ndungen, ist aber nicht immer schmerzlos.

Daneben werden entz├╝ndungshemmende Medikamente wie Aspirin gegeben, die gleichzeitig auch den Schmerz ertr├Ąglich machen.

Versuchsweise wird auch Heparin wie bei den tiefen Venenthrombosen gespritzt. Die Erfolge der Heparintherapie sind aber noch nicht eindeutig bewiesen, das t├Ągliche Spritzen ist l├Ąstig und zum Ausschlu├č bzw. fr├╝hzeitigem Erkennen von Komplikationen (vor allem Abfall der Blutpl├Ąttchen im Blutbild) m├╝ssen mehrmals w├Âchentlich Blutkontrollen durchgef├╝hrt werden. Daher ist die Heparintherapie bisher nicht ├╝blich.

 nach oben
 

Samstag, 7. Juni 2014

(letzte Aktualisierung)

Neue Seiten

beliebte Seiten

Naturmedizin

Forum

 

 

 

 

 

 

 

 

>

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis] [Organe] [Themenkomplexe]

Google
Web net-Hausarzt.de