google.com, pub-1370634743170984, DIRECT, f08c47fec0942fa0

 

Google
Web net-Hausarzt.de
 

 

 

 

 

 

 

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis  - alphabetisch -] [Rückenschmerzen.     akute]

 

 

Rückenschmerzen.
    akute

 

 

 

 


 

Startseite

Inhaltsverzeichnis

Organe
Bauchorgane
Brustorgane
Extremitäten
Hals
Harn-u.Sexualorgane
Herz- und Kreislauf
Kopf
Nerven (Organ)
Stoffwechsel

Fachwortlexikon

Themenkomplexe

Naturmedizin

Neue Seiten

Autor

Impressum

Forum

Links

Tai-Chi-Zentrum

Paradisi - Wohlfühlparadies

Der Online-Apotheken-Vergleich

Akute Rückenschmerzen

Ursachen :

Es müssen in der Regel mehrere Belastungen gleichzeitig auftreten , damit es zu Rückenschmerzen kommt:
- Zugluft, Wetterwechsel, Fehlbelastung z.B. beim Sport, Überlastung bei Arbeit und Umzug, Verheben, altersbedingte vorzeitige Abnutzungserscheinungen usw.

- Grippale Infekte können Muskel- Knochen- und Gelenkschmerzen machen

- Eine sehr wichtige Ursache für Rückenschmerzen ist eine erhöhte Muskelspannung, wie sie natürlich vor allem bei Stress auftritt.

- Der wichtigste Grund für die Zunahme von Rückenschmerzen ist aber die fehlende körperliche Bewegung: niemand läuft mehr 10 - 20 km täglich wie früher!
Das führt zu einem Teufelskreis: Schmerz führt zu vermehrter Schonung, die Schonung schädigt den Rücken zusätzlich durch Bewegungsmangel, wodurch die Schmerzen weiter zunehmen.
Andere Ursachen wie Osteoporose oder Bandscheibenvorfall sind viel seltener.

Therapie:

GEHEN:
-Gehen lockert die verspannten Muskeln durch die massageartige beruhigende Wirkung der regelmäßigen Bewegung am besten. Durch die Muskelentspannung wird auch die Hauptursache der Rückenschmerzen beseitigt:

                    Bestes Mittel zum Stressabbau!!

Empfehlung:
bei Rückenschmerzen unbedingt 2 x täglich 1 Stunde Gehen , so flott wie möglich, am besten als NORDIC WALKING, um auch Arm u. Schultern zu lockern!
In der Natur beruhigt dies viel mehr als in der Stadt mit dem Lärm, den vielen Autos und der Hektik.

- SCHMERZMITTEL wie DICLOFENAC, IBUPROFEN oder Novaminsulfon,
Deren wichtigste Wirkung ist, daß sie sofort wieder Bewegung ermöglichen und damit den Teufelskreis Schmerzen-Schonung-noch mehr Schmerzen stoppen. Teufelskralle wäre eine eher schlecht verträgliche pflanzliche Alternative.

- CAYENNE-PFEFFER ist ein wieder modernes Naturmedikament (Cayenne-Pfeffer), das die normalen Schmerzmittel durch einen anderen Mechanismus ergänzt.
Enthalten vor allem im ABC-PLASTER und einigen Salben. Störend ist manchmal das starke Wärmegefühl. Deswegen können es manche Menschen nicht lange genug auf der Haut lassen, so daß es bei ihnen dann natürlich nicht wirkt.,

- QUADDELN: bei eindeutiger Blockierung an einer Stelle, meist durch umschriebenen Druckschmerz erkennbar, empfehlen sich Spritzen mit Lokalbetäubungsmittel wie beim Zahnarzt direkt in die schmerzende Stelle

VERLASSENE MASSNAHMEN:

Die alten Schmerzspritzen ("Rheumaspritzen") werden wegen tödlicher Schocks inzwischen als Kunstfehler angesehen.
Abgeraten wird bei akuten Rückenschmerzen in vielen Leitlinien von Maßnahmen wie Röntgen, Computertomogramm, aber auch Massagen und Krankengymnastik. In vielen Untersuchungen hat sich gezeigt, dass die Rückenschmerzen danach länger anhalten und eher chronisch werden als bei leitliniengerechter Therapie .
Dazu kommt es, dass alle diese Maßnahmen erhebliche Zeit benötigen, Zeit, in der die Rückenschmerzen korrekter Behandlung schon längst abgeklungen sind.
Nur bei chronischen Rückenschmerzen sollen diese Maßnahmen angewandt werden.

Schlußfolgerung:
1.) rasche Besserung ist ohne ausreichend hoch dosierte Schmerzmittel kaum zu erreichen - paradoxerweise wird dadurch nämlich die Gesamtmenge an Medikamenten reduziert, da dann nur wenige Tage erforderlich sind, während bei zögerlicher Therapie oft über viele Tage immer wieder Medikamente erforderlich werden.
2.) langwierige Diagnostik oder gar Röntgenuntersuchungen sind nur bei unklaren Verläufen sinnvoll, ansonsten wegen der Strahlenbelastung sogar problematisch. 
3.) Wenn wirklich ein Bandscheibenvorfall diskutiert werden kann, so wird er sowieso nie durch eine einfache Röntgenuntersuchung nachgewiesen und eine Operation wird normalerweise auch erst bei Fehlschlag der obigen Therapie erwogen.

zum Seitenanfang

Freitag, 12. Juni 2020

(letzte Aktualisierung)

Neue Seiten

beliebte Seiten

Naturmedizin

Überarbeitete Seiten

 

 

 

 

 

Google
Web net-Hausarzt.de
 

 

 

[net-Hausarzt   -home-] [Inhaltsverzeichnis  - alphabetisch -] [Inhalt nach   Organen] [Neue Seiten] [Impressum] [Fachwortlexikon] [Datenschutz]